Transponderwechsel Astra seit 11.3.2014

Im März hat ASTRA-SES einige Satellitentransponder auf der Orbitposition 19,2 Grad Ost auf neue Satelliten verlegt. In Deutschland und im Kernversorgungsgebiet bleibt für Zuschauer alles beim Alten, denn die Übertragungsparameter (Frequenz, Polarisation etc.) ändern sich nicht. Daher muss auch kein Receiver neu programmiert werden.

Mögliche Bild- und Tonstörungen in den Programmen Das Erste HD, arte HD, SWR HD, BR HD und NDR HD auf den Transpondern 19, 25 und 71 durch Übersteuerung

 

Der neue Satellit ASTRA 1 N bietet eine höhere Schlechtwetter-Reserve aufgrund einer um 1 – 1,5 db höheren Strahlungsleistung gegenüber dem älteren Satelliten. Das kann im Einzelfall zu einer Übersteuerung des Eingangsverstärkers am LNB und Satellitenreceiver  führen. Ist das der Fall, wird die Signalstärke am Receiver mit 100 Prozent trotz gestörten Empfangs angezeigt. Dagegen hilft ein für Satellitenempfang geeignetes Dämpfungsglied oder – falls möglich  – eine Pegel-Korrektur in der Satellitenanlage.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

0 mal geteilt | Auf facebook teilen